Kinderspielstadt Mini Calw war wieder ein großer Erfolg

Zwei Wochen hatten die Kinder in der Stadt das Sagen

Vom 30. Juli bis zum 10. August, hatte die große Kinderspielstadt Mini Calw ihre Tore geöffnet. Auf dem Gelände am Großen Brühl hieß es wieder einmal “Kinder an die Macht” – und vor allem: Spiel und Spaß für alle Sechs- bis Dreizehnjährigen.

Rund 120 Mädchen und Jungen konntes es schon am Eröffnungstag kaum erwarten, bis Oberbürgermeister Ralf Eggert gemeinsam mit Niklas Rust das rote Band am Stadttor zu Mini Calw durchgeschnitten hatten und sie in die Kinderspielstadt stürmen konnten.

Bei der Veranstaltung des Calwer Stadtjugendreferats in Trägerschaft der Waldhaus gGmbH konnten die Kinder immer von Montag bis Freitag (10:00 Uhr – 16:00 Uhr) in ihrer eigenen Stadt arbeiten, mitbestimmen, Verantwortung übernehmen und vieles mehr. Zusätzlich gab es eine Frühbetreuung ab 7:30 Uhr.

In beiden Veranstaltungswochen wurden jeweils ein Mini Calw Bürgermeister, ein Stellvertreter sowie Stadträte gewählt. Diese durften dieses Jahr erstmalig Herrn Eggert und seinem Team im wirklichen Calwer Rathaus einen Besuch abstatten, was bei den Kindern für große Augen sorgte.

In der ersten Woche haben 120 Kinder teilgenommen, in der zweiten Woche waren es ca. 110 Kinder. Unterstützt wurde das Team des Calwer Stadtjugendreferats von rund 50 ehrenamtlichen Betreuern. So konnte es den Kindern ermöglicht werden, in 35 verschiedenen Betrieben Erfahrungen zu sammeln und vor allem Spaß zu haben. Einrichtungen wie Apotheke, Gärtnerei, Zeitung, Straßencafé, Tanzschule etc. gab es bei der Kinderspielstadt zu entdecken. Eine Bootsfahrt auf der Nagold durch den Betrieb Floßbau, eine Betreuerhochzeit mit Ringen vom Juwelier, eine Bootsregatta aus selbstgebastelten Floßen auf der Nagold sowie eine Mini Calw Disco gehörten in diesem Jahr zu den Highlights der Kinder.