Mehr als ein internationales Fußball-Fest

Mit insgesamt 18 teilnehmenden Teams, mehr als 120 Einzelspielern und über 50 Zuschauern war das Night-Soccer-Turnier des Stadtjugendreferats am vergangenen Freitag ein grandioses Sport-Event und ein internationales Fußball-Fest zugleich. Mit Teams aus Calw und der Region, aus Leonberg und sogar aus Backnang war das Einzugsgebiet verhältnismäßig groß. Die Spieler waren zwischen 14 und deutlich über 20 Jahren und auch mehrere Teams aus Flüchtlingsunterkünften wollten ihr fußballerisches Können unter Beweis stellen. Nach einer Gruppenphase mit zwei 5er-Gruppen und zwei 4er-Gruppen haben sich jeweils nur die Gruppensieger für das Halbfinale qualifiziert. Dort trennten sich die Teams „FC Gipser“ und „Toter Hai im Aquarium“ mit 0:2 und die Teams „Banditorinhos“ und „Die Mannschaft ohne Namen“ mit 2:0. Das Team „Die Mannschaft ohne Namen“ konnte sich den 3. Platz sichern und im Endspiel besiegte schließlich das Team „Toter Hai im Aquarium“ die „Banditorinhos“ mit 4:1. Mit  Turnierbeginn um 18:30 Uhr konnte die Siegerehrung kurz vor Mitternacht durchgeführt und die ausgelobten Siegerpokale überreicht werden. Auch wenn in den entscheidenden Spielen um jeden Ball hartnäckig gekämpft wurde, war es ein durchweg ein faires und freundschaftliches Turnier, das glücklicherweise ganz ohne Verletzungen beendet werden konnte.