CALWER FERIENPROGRAMM “RUND UM DIE WELT”

Nachdem klar war, dass das Konzept der geplanten Kinderspielstadt Mini-Calw aufgrund der Corona-Pandemie nicht umgesetzt werden kann, stellte das Team des Stadtjugendreferats Calw in Trägerschaft der Waldhaus gGmbH innerhalb kurzer Zeit ein Alternativprogramm auf die Beine. Bei der Durchführung  wurde das Team von rund 25 Ehrenamtlichen unterstützt.

Spiel und Spaß für die teilnehmenden Kinder standen natürlich an erster Stelle, doch mussten die Corona bedingten Hygienevorschriften allzeit beachtet werden, sodass die angemeldeten Kinder sich die ganze Woche in festen Kleingruppen von Kontinent zu Kontinent begaben.

Beim Ferienprogramm „Rund um die Welt“ auf dem großen Brühl in Calw, begaben sich in den ersten beiden Sommerferienwochen insgesamt fast 100 Kinder auf große Weltreise.

Jeweils am Montag um 10 Uhr startete die große Reise. Die Kinder bekamen am „Check-in“  ihren Reisepass und erfuhren dort, mit welcher Airline sie die ganze Woche unterwegs sind. Die Flugzeuge mit den Stewardessen und Stewards erwarteten die Kinder schon. Jede Airline hatte eine spezifische Reiseroute. Jeden Tag ging es in ein Land eines anderen Kontinents. In der ersten Woche wurde Japan, Ägypten, Nordamerika, Australien und Skandinavien bereist und in der zweiten Woche Indien, Tansania, Südamerika, Neuseeland und Italien. In den Ländern gab es verschiedene länderspezifische Bastelangebote, Spiele, Geschichten und vieles mehr. So wurde zum Beispiel in Japan u.a. die Rüstung eines Samurais gebastelt, in Südamerika eine eigene Pinata und in Skandinavien wurde u.a. Wikinger Schach gespielt.

Das Mittagessen wurde vom Sprachheilzentrum geliefert, welches sich kurzfristig dem neuen Ferienangebot anpasste und einen länderspezifischen Speiseplan gestaltete. So gab es beispielsweise für Indien Reis mit Currysoße und für Italien Pizza, was natürlich bei allen Kindern sehr gut ankam.

An den Nachmittagen fand u.a. eine Olympiade statt bei der die unterschiedlichen Airlines gegeneinander antraten. Nacheinander wurden sie nach Atlantis entführt wo sie dann durch verschiedene Spiele Punkte sammelten. Ein Highlight für viele Kinder war auch die Kinder-Disco am Nachmittag. Am letzten Freitag fand dort sogar ein kleines Farben-Festival statt. Der tägliche Rückflug war am Nachmittag um 16 Uhr, wo die Stewardessen und Stewards ihre Passagiere wieder bei den Eltern abgaben.

Alles in allem ist das Ferienprogramm „Rund um die Welt“ sehr gelungen und konnte ohne Zwischenfälle durchgeführt werden. Dennoch freuen sich alle auf die elfte Kinderspielstadt „Mini Calw“, welche in 2022 hoffentlich wieder durchgeführt werden kann.